10. DAVP Jahrestagung in Hamburg

10.Jahrestagung der DAVP (deutschsprachige Arbeitsgemeinschaft Verbrennungsbehandlung Pflege) vom 09. – 10.11.2017

Wie auch die 1.Jahrestagung der DAVP am 02.12.2008, fand die 10.Jahrestagung wieder im BG Klinikum Hamburg statt.

Das Ziel von 2008 wurde erreicht!

Es wurde ein Arbeitskreis aller Brandverletzten Zentren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ins Leben gerufen!

Es wird sich jährlich in einen der Zentren  getroffen um sich speziell mit den Gegebenheiten, Aufgaben und Herausforderung der Pflege Schwerbrandverletzter zu beschäftigen.

Martin  Auweiler übermittelte beste Grüße, gutes Gelingen sowie viel Erfolg bei der 10.Jahrestagung der DAVP, von der leider krankheitsbedingt nicht anwesenden Geschäftsführerin Frau Sylvia Langer. Nach der Begrüßung durch die PDL Herr Martin Osbahr, dem Chefarzt der AIR  Herr Dr. med. Stefan Lönnecker sowie dem Ltd. Oberarzt des BV-Zentrums Dr. med. Frank Bisgwa eröffnete Martin Auweiler als Gründungsmitglied die Tagung.

Martin  Auweiler stellte eine Zusammenfassung der besprochenen Themen der vergangenen Jahre vor. Herr Uwe Egger  aus der BG HH zeigte uns Wege zur Fachkompetenz auf, während Herr Martin Stauder , Ludwigshafen, Konzepte der pflegerischen Angehörigenberatung orstellte.

Der Ausbau sowie die Verbesserung der DAVP Website wurden von den Kollegen Birgit van de Sand und Andreas Heinel aus dem Kölner Verbrennungszentrum thematisiert.

Ole Rehmeyer aus dem BVZ Hamburg befasste sich mit dem Konzept zur Prävention der posttraumatischen Belastungsstörung bei Schwerbrandverletzten auf der Intensivstation.

Als Gastreferent  war der Bestatter und internationaler Embalmer “EAE” Herr Jörg Vieweg aus Rellingen eingeladen. Er hielt den  eindrucksvollen Jubiläumsvortrag zur Thanatopraxie und Ethik . Unter Thanotopraxie versteht man die fachgerechte Anwendung und Durchführung von Maßnahmen am verstorbenen Körper um diesen zeitweise haltbar zu machen.

Die Laudatio zur Verleihung des Pflegepreises in Höhe von 2000,- Euro von Cicatrix e.V. (Gemeinschaft für Menschen mit Verbrennungen und Narben), hielt Herr Auweiler.

Abgerundet wurde der erste Tag mit einem „Come together“ unter dem Motto – wie schaurig und zugleich schön kann Hamburg sein – ! Die Gäste erlebten eine Reise durch 600 Jahre Hamburger Geschichte im Hamburger Dungeon.

Das 11. Treffen der DAVP wird im November 2018 im Brandverletzten Zentrum in Tübingen stattfinden.

„Der  gemeinsame Austausch sowie der ehrliche, mittlerweile freundschaftliche Umgang ist das eigentliche Programm!“ Dieses Motto zog sich über die gesamte Tagung und wird auch in Zukunft das Motto aller folgenden DAVP Treffen sein!

Wie wichtig ist das Bestehen eines solchen Arbeitskreises?

In einer für alle Berufsgruppen schwierigen Zeit dürfen wir Pflegende nicht resignieren und nur funktionieren! Dafür werde ich mich weiter einsetzen!

Unser Anspruch ist weiterhin, gute und professionelle Pflege zu leisten. Sich mit anderen Kollegen innerhalb und außerhalb des BG Klinikums Hamburg auszutauschen, trägt nicht unerheblich dazu bei, den ständig wachsenden Anforderungen gerecht zu werden.

Ich bedanke mich an dieser Stelle nochmals sehr herzlich bei allen Kollegen aus der Küche, Hauswirtschaft, Medientechnik, Öffentlichkeitsarbeit, Mitarbeitern des BV Teams – spez. Selda Kesici, Uwe Eggers, Ole Rehmeyer, Kay Mäkelburg – der Pflegedienstleitung und nicht zuletzt der Geschäftsführung für die Unterstützung!

Martin Auweiler

Stationsleitung BV Intensiv,

Hamburg 17.11.2017